Michael Frei goes Tokyo 5. Dezember 2013

Aus 274 Kandidaturen wurden Ofra Kobliner (Israel), Tomasz Popakul (Polen) und GSFA-Mitglied Michael Frei für das «Animation Artist in Residence Tokyo 2014» ausgewählt. Sie werden ab Januar 2014 für 70 Tage nach Tokyo eingeladen um eine neue Arbeit zu entwickeln.

Der Studienaufenthalt wird vom Japan Image Council (JAPIC) organisiert und richtet sich an junge Animationsfilmschaffende in der ganzen Welt. Dieses Jahr waren Emma De Swaef, Caleb Wood und Elli Vuorinen Gäste in Japan.

Wir gratulieren Michael Frei herzlich!

Work in progress: «Not about us» von Michael Frei (CH, 2012)