Liste des Membres

Biographie:

Robert Müller studierte nach der Ausbildung zum Bildhauer an der Ecole supérieure d′art visuel in Genf Skulptur und Animationsfilm. Seit 1986 leitet er ein eigenes Atelier und ein Filmstudio in Buttisholz / Luzern. In den letzten Jahren hat er neben künstlerischen Arbeiten im Bereich Architektur und Raum verschiedene Animations- und Kino-Dokumentarfilme realisiert.


Filmographie (Extrait):

2012 "DIE WIESENBERGER" Dokumentarfilm 90 Min. (Produktionsleitung)
U.a. Publikumspreis Solothurner Filmtage 2012

2006 "FAUSTRECHT"Dokumentarfilm 84 Min, Co-Regie Bernard Weber

2002 "ABGEDREHT", ein Heimatfilm, Dokumentarfilm 61 Min. Co-Regie Ines Meyer

2000 "8 OBJEKTE FÜR MUSIK UND FILM" Kunstprojekt mit Animationsfilm-installationen, Fest der Künste der Schweiz, St. Moritz

1999 "FOTOMAX PROLOG" Trickfilm 2 Min. Robert Müller / Fritz Hauser

1998 "ALICE" Trickfilm, 20 Sek, Robert Müller / Fritz Hauser
Diplom Wettbewerb Trickfilmfestival Annecy 1999

1994 "ÜBER DEN TAG HINAUS" Trickfilm 16 Min. Robert Müller / Fritz Hauser, Förderpreis an den Filmtagen der Region Basel, Studienprämie des Bundesamtes für Kultur

1998 "LATE SHOW" Trickfilm 19 Min. Robert Müller / Martin Stricker
Prix Cinégram, Cefi-Anerkennungspreis, Diplom Filmfestival Leipzig, Swiss animation film Amerika-Tour, u.a. Metropolitan Museum of modern art,New York, Chicago, Boston


Prix et Distinctions (Extrait):

Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet und in Museen und Galerien in Europa und den USA gezeigt. Zudem erhielt er von Kanton und Stadt Luzern für seine breite künstlerische Tätigkeit den Gastpreis 2002.

2012 – Publikumspreis Solothurner Filmtage und int. Filmfestival Eberswalde für "Die Wiesenberger"
2007 – Werkbeitrag Kt Luzern und Nomination für Max Ophüls Preis für "Faustrecht"
2002 – Gastpreis von Stadt und Kanton Luzern für künslterische Arbeit
1999 – Diplom Wettbewerb Trickfilmfestival Annecy für "Alice"
1989 – Prix Cinégram für vom Publikum gewählten besten Trickfilm und Cefi-Anerkennungspreis für das Filmdekor an den Solothurner Filmtagen und Diplom Filmfestival Leipzig für "Late Show"


  • Langues:
  • Allemand (Langue maternelle)
  • Français
  • Anglais
  •  
  • Secteur professionnel:
  • Scénario, Storyboard
  • Réalisation
  • Production
  • Animation, technique, postproduction
  • Formation, enseignement
  • Recherche
  •  
  • Statut membre:
  • Membre actif
  •  
  • Techniques:
  • Animation de volume, Stop Motion
  •  
  • Environnement de travail:
  • Cinéma indépendant
  •  
  • Région:
  • Suisse alémanique
  •