Cinéforom:
Sparmassnahmen
22. Juli 2014

Die Finanzkommission des Grossen Rats von Genf hat gegen die Unterstützung der westschweizer Filmstiftung Cinéforom gestimmt. Bis zum endgültigen Entscheid des Grossen Rats sieht sich der Stiftungsrat des Cinéforom gezwungen, die Unterstützung für zukünftige Projekte zu kürzen. 

Mehr erfahren

Fantastic Web Contest 21. Juli 2014

In Zusammenarbeit mit dem Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) organisiert Radio Télévision Suisse (RTS) einen Wettbewerb für fantastische Online-Serien.

Der Fantastic Web Contest richtet sich an alle Filmschaffenden mit Schweizer Nationalität oder Schweizer Wohnsitz. Die Webserie muss dem Genre des fantastischen Films angehören und soll mindestens sechs Episoden umfassen (à je 2 bis 4 Minuten). Zielpublikum sind Jugendliche und junge Erwachsene. Animationsfilmprojekte sind willkommen. Erste Deadline ist der 25. August 2014.

Ausschreibung und Reglement auf rts.ch

Prix de Courts Pathé 2014:
Call for submissions
21. Juli 2014

Die Kurzfilmagentur Base-Court wählt jedes Jahr acht internationale Kurzfilme aus und zeigt diese im September als Vorprogramm in den Kinosälen Pathé Lausanne und Genf. Im Publikumsvoting wird der Gewinnerfilm festgelegt.

Die 5'000 CHF Preisgeld von Pathé werden dem Gewinner an der 17. Nuit du Court de Lausanne im November 2014 überreicht.

Jetzt eure Filme einreichen

The King of Pigs 16. Juli 2014

Die Kinos RiffRaff in Zürich, Bourbaki in Luzern und das Kellerkino in Bern zeigen den koreanischen Animationsfilm ab 16. Juli 2014.

«The King Of Pigs» erzählt, wie die Traumata ihrer Schulzeit das Leben zweier Männer für immer zerstört. Damals hiess es: Hunde gegen Schweine. «Schweine» waren diejenigen, die sich durchsetzen konnten. Und wer einmal ein Schwein war, blieb für immer ein Schwein. Für das koreanische Leistungssystem liefert Sang-ho Yeun mit seinem Film eine abgründige Perspektive in eindrucksvollen, harten und düster animierten Bildern.

Trailer: «The King Of Pigs» von Yeon Sang-ho (KR, 2011)

Fantoche 2014:
Erste Einblicke ins Programm
8. Juli 2014

Das internationale Festival für Animationsfilm Fantoche, welches vom 2. bis 7. September 2014 in Baden stattfinden wird, hat die ersten Programmhighlights vorgestellt

Neben einem Schwerpunktprogramm zum Thema «Krieg & Frieden» steht der japanische Animationsfilm mit Filmprogrammen, Präsentationen und Diskussionsforen im Rampenlicht.

Herzstück des Festivals sind natürlich die Wettbewerbsprogramme mit den besten animierten Kurzfilmen aus aller Welt. Die Selektionsteams hatten die Qual der Wahl: 1298 Filme aus 73 Ländern wurden eingereicht, davon 91 aus der Schweiz. 


Im Schweizer Wettbewerb laufen folgende Filme:

  • «L’Île Noire» von Nino Christen (CH, 2014)
  • «Contenti» von Claudia Röthlin und Yves Gutjahr (CH, 2013)
  • «Le Cargo de l’Angoisse» von Antoine Guex (CH, 2014)
  • «éphémère» von Sophie Haller (CH, 2013)
  • «INVASION!» von Christoph Angehrn (CH/US, 2014)
  • «Static Shift» von Martina Hugentobler (CH, 2013)
  • «you should be dancing!» von Elinor Wyser (CH, 2014)
  • «Imposteur» von Elie Chapuis (CH, 2013)
  • «Terrarium No 1» von Sarah Haug (CH, 2013)
  • «Easy Prey» von Frederic Siegel (CH, 2014)
  • «A Cupboard’s Life» von Naomi Homenu (CH, 2014)
  • «Astronaut-K» von Daniel Harisberger (CH, 2014)
  • «Everything’s ok» von Matthias Cuciniello (CH, 2014)
  • «Oh Wal» von Joana Locher (CH, 2014)
  • «Schacher Werni» von Michael Flückiger (CH, 2014)
  • «The Sound of Crickets» von Justine Klaiber (CH, 2014)
  • «The Time Tunnel» von Dirk Koy (CH, 2014)
  • «Timber» von Nils Hedinger (CH, 2014)
  • «Patch» von Gerd Gockell (DE/CH, 2014)
  • «Nain Géant» von Fabienne Giezendanner (CH/FR, 2013)
  • «IOA» von Gabriel Möhring (CH, 2013)
  • «Der kleine Vogel und das Eichhörnchen» von Lena von Döhren (CH, 2014)
  • «naughty & nice» von Dustin Rees (CH, 2013)
  • «On se voit demain» von Julien Dinkel und Judith Hunziker (CH, 2013)
  • «Cyclopèdes» von Mathieu Epiney (CH, 2014)
  • «Aubade» von Mauro Carraro (CH, 2014)
  • «Es war finster und merkwürdig still» von Mirella Brunold und Nina Calderone (CH, 2014)
  • «Cairo 52» von Dominique Birrer (CH, 2014)
  • «Knots» von Arzu Saglam, Lea Stirnimann und Lisa Leudolph (CH, 2013)
  • «Tadaima» von Jonathan Wüst (CH, 2014)


«L’Île Noire» von Nino Christen, «éphémère» von Sophie Haller, «Timber» von Nils Hedinger und «Patch» von Gerd Gockell laufen ausserdem im internationalen Wettbewerb. Die List aller Wettbewerbsfilme kann hier eingesehen werden.

Trailer: «Imposteur» von Elie Chapuis (CH, 2013)

Resultate selektive Filmförderung
Bundesamt für Kultur
7. Juli 2014

Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat die Resultate der selektiven Filmförderung im Bereich Animationsfilm veröffentlicht (3. Sitzung 2014). Die Herstellung folgender Animationsfilmprojekte wurden vom Ausschuss Animation zur Unterstützung bewilligt.
 

Herstellungsbeitrag Kurzfilm:

«La Petite Pousse» von Chaïtane Conversat
Produktion: Les Productions JMH
Fördersumme: CHF 20'000.—

«Der Käfig» von Jonas Raeber
Produktion: Swamp
Fördersumme: CHF 80'000.—

Projektentwicklung:

«Le Vigneron et la mort» von Victor Jaquier
Produktion: Imaginastudio
Fördersumme: CHF 20'000.—

«Zibilla ou la vie zebrée» von Isabelle Favez
Produktion: Nadasdy Film
Fördersumme: CHF 33'000.—

«Les Gratte-ciel» von Fabienne Giezendanner
Produktion: Nadasdy Film
Fördersumme: CHF 12'500.—

Die Resultate im Detail: www.bak.admin.ch/film

Fantoche sucht
Helferinnen und Helfer
7. Juli 2014

Vom 2. – 7. September 2014 findet in Baden zum 12. Mal Fantoche, das Internationale Festival für Animationsfilm, statt. Für einen reibungslosen Ablauf des Festivals werden freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht, die für ihre Mithilfe Gratistickets und kostenlose Verpflegung erhalten.

Am Fantoche 2014 werden während sechs Tagen über dreihundert Kurzfilme und ausgewählte Langfilme aus aller Welt präsentiert. Für diesen Anlass suchen die Organisatoren engagierte Frauen und Männer jeden Alters für verschiedenste Einsätze im Kino, im Restaurant, am Infostand, im Festivalshop, für die Betreuung von Ausstellungen, für den Fahrdienst, den Auf- und Abbau und in der Promotion.

Für ihre Mitarbeit erhalten die Helferinnen und Helfer ein Fantoche-T-Shirt, Gratistickets und während dem Einsatz freie Verpflegung. Sie kommen dabei mit vielen interessanten Menschen in Kontakt und können in die farbenfrohe Welt des Animationsfilms eintauchen und hinter die Kulissen eines renommierten Filmfestivals blicken.

Wer Interesse hat, clickt hier.

Fantoche 2013: Die PreisträgerInnen und das Festivalteam werden vom Publikum gefeiert

JAPIC:
Animation Artist in Residence Tokyo
6. Juli 2014

The Japan Image Council (JAPIC) has announced its 2015 artist in residence program which aims to provide three outstanding young animation artists from around the world with an opportunity to go to Tokyo and create new works while directly interacting with the Japanese animation culture.

Former participants of the program were Michael Frei and Immanuel Wagner (both members of GSFA), Ofra Kobliner (Israel), Tomasz Popakul (Poland), Elli Vuorinen (Finland), Emma de Swaef (Belgium), Ewa Borysewicz (Poland), Mikey Please (UK), Chen Xi (China), Christophe Gautry (France) and Joseph Pierce (UK).

Caleb Wood (USA) was invited in 2013 – read his article about the program on Cartoon Brew.

Learn more and apply here (Deadline: 10 September 2014)

SRF Kultur:
Animationsfilm boomt weltweit – aber nur zaghaft in der Schweiz
6. Juli 2014

Trotz Erfolgen des hiesigen Filmschaffens am Animationsfilmfestival Annecy gibt es weiterhin viel zu tun in Sachen Animationsfilm in der Schweiz – so Rolf Bächler in einem Beitrag auf der Webseite von SRF, Schweizer Radio und Fernsehen.

Artikel lesen

Neuchâtel International
Fantastic Film Festival
4. Juli 2014

Vom 4. bis 12 Juli 2014 findet zum 14. Mal das Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) statt. Im Zentrum des Festivals stehen der fantastische Film, das Asiatische Kino und die Welt der digitalen Bilder.

Neben vielen live action Filmen stehen auch Animationsfilme auf dem Programm. Gezeigt werden unter anderem drei Anime: Der Klassiker «Akira» von Katsuhiro Otomo (JP, 1988), «Space Dandy» von Shingo Natsume und Shinichiro Watanabe (JP, 2014) und der Omnibus Film «Short Peace» von Shuhei Morita, Hiroaki Ando, Katsuhiro Otomo und Hajime Katoki (JP, 2013).

Im Schweizer Kurzfilmwettbewerb Swiss Shorts laufen die Animationsfilme «Timber» von GSFA-Mitglied Nils Hedinger, «Metanoia» von Moritz Flachsmann, Etienne Mory und Remo Scherrer, «Pappkameraden» von Stefan Bischoff und Stephan Wicki und «Eiskarl» von Nicolas Steiner und Manuela Molin.

Das Programm im Detail gibt’s hier.

«Metanoia» von Moritz Flachsmann, Etienne Mory, Remo Scherrer (CH, 2013)