15 Jahre Animatou! 14. September 2020

Die 15. Ausgabe des internationalen Animationsfilmfestivals Animatou (Genf, 1.-10. Oktober 2020) bietet die Gelegenheit, Programm-Perlen aus eineinhalb Jahrzehnten Festivalsgeschichte wiederzuentdecken, in vier Retrospektiven mit Filmen aus aller Welt.

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens wurden die dreizehn (Treize) Illustratoren, die im Laufe der Geschichte des Festivals die Plakate gestaltet hatten, eingeladen, ein gemeinsames Kunstwerk zu gestalten. Jeden Monat erhielten ein oder zwei Künstler die Carte blanche, mit einem Posca-Stift das Fenster des Lebens- und Arbeitsortes des Vereins Animatou zu dekorieren, und jeden vierten Donnerstag fand dort eine Vernissage statt.

Programmübersicht (PDF)
Komplettes Programm (PDF)


Schweizer Filme im Wettbewerb:


Internationale Wettbewerbe:
  • «Signs», Dustin Rees (CH, 2020)
  • «Das Leben ist eines der Leichtesten», Marion Nyffenegger (CH, 2019)
  • «Tente 113, Idomèni», Henri Marbacher (CH, 2019)
  • «Average Happiness», Maja Gehrig (CH, 2019)
  • «Apoptose» Sophie le Meillour, Fabrice Starzinskas (CH/FR 2020)

Schweizer Wettbewerb:
  • «On est pas près d'être des super héros», Lia Bertels (BE/PT/FR 2019)
  • «Ihr», Amélie Cochet, Louis Moehrle (CH, 2019)
  • «Real Human Being», Michaela Müller, Anna Samo (USA/CH, 2020)
  • «Der kleine Vogel und die Bienen», Lena von Döhren (CH, 2020)
  • «Das Leben ist eines der Leichtesten», Marion Nyffenegger (CH, 2019)
  • «Newspaper News», Sophie Laskar (CH 2019)
  • «Apoptose» Sophie le Meillour, Fabrice Starzinskas (CH/FR 2020)
  • «Signs», Dustin Rees (CH, 2020)
  • «Un lynx dans la ville», Nina Bisiarina (FR/CH 2020)
  • «Warum Schnecken keine Beine haben», Aline Höchli (CH, 2019)
  • «Noir&BlanGerd Gockell, Jesus Perez (CH/DE 2020)
  • «Average Happiness», Maja Gehrig (CH, 2019)
  • «Fulesee», Christina Benz (CH, 2019)
  • «Ines», Elodie Dermange (FR, 2019)
  • «The beauty», Pascal Schelbli (DE 2019)
Trailer Animatou 2020 von Katarina Boselli