Animationsfilme
an den Solothurner Filmtagen 2021
4. Januar 2021

An den 56. Solothurner Filmtagen (20. —27. Januar 2021) gibt es viele Schweizer Animationsfilme zu sehen! Dieses Jahr findet das Festival als Online-Edition statt, das Programm wird am 6. Januar online veröffentlicht.

Täglich startet eine Auswahl von rund 20 neuen Schweizer Filmen auf der Webseite der Solothurner Filmtage, jeweils um 12 Uhr. Die Filme bleiben im Anschluss 72 Stunden online verfügbar.

«Push this button if you begin to panic» von Gabriel Böhmer (CH / GB 2020)

TRICKFILMWETTBEWERB

Das Programm ist ab Mittwoch, 20. Januar ab 22 Uhr online. Das Online-Publikum darf seine Lieblingsfilme küren. Die Preise werden von SSA und SUISSIMAGE gestiftet. Auf dem Programm stehen:


  • «Push This Button if You Begin to Panic» von Gabriel Böhmer (CH,GB 2020)
  • «Megamall» von Aline Schoch (CH, 2020)
  • «Inès» von Elodie Dermange (FR, 2020)
  • «Ecorce» von Samuel Patthey und Silvain Monney (CH, 2020)
  • «Out of Sight» von Dirk Koy (CH, 2020)
  • «Lu» von Anna Lena Spring, Lara Perren und Luisa Züricher (CH, 2020)
  • «Lachsmänner» von Veronica L. Montaño, Joel Hofmann und Manuela Leuenberger (CH, 2020)
  • «Signs» von Dustin Rees (CH, 2020)
  • «Only a Child» von Simone Giampaolo (CH, )
  • «Darwin's Notebook» von Georges Schwizgebel (CH, 2020)


PANORAMA

Im «Panorama», dem Herzstück des Festivals, werden vier Animationsfilme in verschiedenen Kurzfilmprogrammen gezeigt. Ab dem 20. Januar wird jeden Tag ein neues Kurzfilmprogramm online gestellt (insgesamt 7 Programme).


  • «Little Miss Fate» von Joder von Rotz (CH, 2020)
  • «Black & White» von Gerd Gockell, Jesus Perez (CH, 2020)
  • «Berta, hingegen Jonas, aber Frau Wohlgemut» von Christina Benz (CH, 2020)
  • «We the Slow» von Jeanne Waltz (CH,2020)

UPCOMING TALENTS

In der Sektion «Upcoming Talents» buhlen mehrere Diplomfilme um den von SSA und SUISSIMAGE gestifteten Nachwuchspreis. Ab dem 20. Januar wird jeden Tag ein neues Talent-Programm online gestellt (insgesamt fünf Programme).


  • «Inès» von Elodie Dermange (FR, 2020)
  • «The Beauty» von Pascal Schelbli (DE, 2020)
  • «The Edge» von Zaide Kutay und Géraldine Cammisar (CH, 2020)
  • «Tente 113, Idomèni» von Henri Marbacher (CH, 2020)
  • «Lu» von Anna Lena Spring, Lara Perren und Luisa Zürcher (CH, 2020)
  • «Huis clos» von Nina Winiger (CH, 2020)
  • «Megamall» von Aline Schoch (CH, 2020)
  • «NaCl» von Marco Ellensohn (CH, 2020)

BEST SWISS VIDEO CLIP

online ab Freitag, 22. Januar, 12 Uhr


  • «Out of Sight» von Dirk Koy (CH, 2020)
  • «Club Maté» von Raphaël Starobinski (CH, 2020)

FAMILIENFILME

online ab Sonntag, 24. Januar, 12 Uhr


  • «Signs» von Dustin Rees (CH, 2020)
  • «Black & White» von Gerd Gockell und Jesus Perez (CH, 2020)
  • «Only a Child» von Simone Giampaolo (CH, 2020)
  • «Berta, hingegen Jonas, aber Frau Wohlgemut» von Christina Benz (CH, 2020)
  • «The Beauty» von Pascal Schelbli (DE, 2020)
  • «Megamall» von Aline Schoch (CH, 2020)
  • «Darwin's Notebook» von Georges Schwizgebel (CH, 2020)
  • «NaCl» von Marco Ellensohn