SRG: Pacte de l'audiovisuel
unterzeichnet
28. Januar 2020

Im Rahmen der Solothurner Filmtage unterzeichneten die SRG und Partner der Schweizer Filmbranche — unter ihnen der GSFA — den neuen «Pacte de l’audiovisuel» für 2020 bis 2023. Es stehen neu 32.5 Millionen Franken (5 Mio. zusätzlich) für Koproduktionen mit der unabhängigen Filmbranche zur Verfügung, davon für Animationsfilme mindestens CHF 1 Mio. pro Jahr. In Zukunft wird die SRG SSR das Recht haben, Produktionen einmalig 6 Monate nach Ausstrahlung auf ihrer eigenen Streamingplattform zugänglich zu machen, Kurzformate erhalten eine Pauschalentschädigung von CHF 1'000. -.

Mehr erfahren

Jonas Raeber (2. v. l.) unterzeichnet den Pacte de l'audiovisuel in Solothurn ©moduleplus