Animationsfilme im Xenix 16 septembre 2021

Das Kino Xenix in Zürich zeigt im September mehrere lange Animationsfilme, einige sind Schweizer Erstaufführungen, unbedingt hingehen!


  • «J’ai perdu mon corps», Jérémy Clapin (FR 2019)
  • «Fritz the Cat», Ralph Bakshi (USA 1972)
  • «Le chat du rabbin», Joann Sfar, Antoine Delesvaux (FR 2011)
  • «Avril et le monde truqué», Franck Ekinci, Christian Desmares (FR/CDN/BE 2012)
  • «Ghost in the Shell», Mamoru Oshii (JP 1995)
  • «Persepolis», Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud (FR 2007)
  • «American Splendor», Shari Springer Berman, Robert Pulcini (USA 2003)
  • «Shaun das Schaf» von Mark Burton und Richard Starzack (GB 2014)

In «Meet the Animator» am Freitag, 18. September, stellt Dustin Rees seine Filme vor.


Am Sonntag, 19. September, sind alle drei Erwachsenenprogramme, die der GSFA anlässlich der 100 Jahre Animationsfilm Schweiz kuratiert hat, im Xenix zu sehen.

«J'ai perdu mon corps», Jérémy Clapin (FR 2019)