JA zum Filmgesetz
Kampagnenstart
22. Februar 2022

Wer über hoch lukrative Streamingplattformen Filme und Serien in der Schweiz zeigt, soll auch hier investieren.

Keine Steuer, keine Subvention, sondern eine Investition von 4% in den Filmproduktionsstandort Schweiz - das will das neue Filmgesetz (Lex Netflix), das National- und Ständerat im Herbst 2021 verabschiedet haben.

Allerdings haben mehrere Jungparteien dagegen das Referendum eingereicht, deshalb stimmt das Volk am 15. Mai 2022 über das neue Filmgesetz ab.

Die Kampagne der Filmbranche JA zum Filmgesetz nimmt Fahrt auf, mach mit!

Branchenbriefing (PDF)
Argumentarium (PDF)
Faktencheck Argumentarium Referendumskomitee
Factsheet BAK
vierfueralle.ch

Trailer:
«La reine des renards»
4. Februar 2022

Marina Rosset hat den Trailer ihres neuesten Filmes veröffentlicht: «La reine des renards».

An der Berlinale 2022 feiert der Film im Wettbewerb Kplus seine Weltpremiere!

Trailer: «La reine des renards» von Marina Rosset (CH, 2022)

Solothurner Filmtage:
Monica Rosenberg
neue administrative Leiterin
31. Januar 2022

Am 1. Februar 2022 wird Monica Rosenberg administrative Leiterin der Solothurner Filmtage und löst damit Veronika Roos ab, die vier Jahre lang die Administration führte. Die Stelle der künstlerischen Leitung ist ausgeschrieben. Zusammen werden sie die Solothurner Filmtage als Co-Direktion führen.

Pressemitteilung

Veronika Roos (l.) und Monica Rosenberg

Schweizer Filmpreis 2022:
Die nominierten Animationsfilme
27. Januar 2022

An den Solothurner Filmtagen wurden die Nominationen für den Schweizer Filmpreis bekanntgeben.

Die Schweizer Filmakademie hat folgende Animationsfilme nominiert:

Bester Animationsfilm

«Dans la nature» (CH 2021)
Regie: Marcel Barelli
Produktion: Nadasdy Film

«Le vigneron et la mort» (CH 2021)
Regie: Victor Jacquier
Produktion: Imaginastudio

«Mr. Pete & the Iron Horse» (CH 2021)
Regie: Kilian Vilim
Produktion: YK Animation Studio


Die Verleihung des Schweizer Filmpreises findet am 25. März 2022 in der Halle 622 in Zürich statt.

Herzliche Gratulation den Nominierten!

Mehr erfahren

Die Nominierten 2022 ©moduleplus

«Sweet Nothing»
am Sundance Film Festival
27. Januar 2022

Am Sundance Film Festival 2022 kommt ein Abschlussfilm der Hochschule Luzern zu Ehren.

«Sweet Nothing» von Joana Fischer und Marie-Christine Kenov ist deren Abschlussarbeit im BA Animation. Der Film wurde für einen Preis in der Kategorie bester internationaler Kurzfilm nominiert.
Das Sundance Film Festival (20.-30. Januar 2022) findet in Park City, Utah statt und gilt als Mekka des globalen Independent-Films.

mehr erfahren

Q&A mit den Filmemacherinnen von «Sweet Nothing», Joana Fischer und Marie-Christine Kenov

Solothurner Filmtage 2022:
Publikumspreise Trickfilm-Wettbewerb
24. Januar 2022

Der vom GSFA kuratierte Trickfilm-Wettbewerb an den 57. Solothurner Filmtagen fand am Samstag, 22. Januar statt. Aus 13 Filmen hat das Publikum seine drei Lieblingsfilme ausgewählt. Wir gratulieren den Gewinnerinnen!

1. PREIS:

«Bis zum letzten Tropfen» von Simon Schnellmann (Preisgeld CHF 5'000.—)

2. PREIS:

«Dans la nature» von Marcel Barelli (Preisgeld CHF 3'000.—)

3. Preis

«Sauna» von Anna Lena Spring, Lara Perren (Preisgeld CHF 2'000.—)

Wir danken unseren Partnern, den Autorengesellschaften SSA und SUISSIMAGE – sie stiften die Preisgelder.

Lara Perren und Anna Lena Spring, Gewinnerinnen des 3. Preises © moduleplus.ch

Referendum gegen das Filmgesetz eingereicht : Branche macht mobil 20. Januar 2022

Die drei Jungparteien Junge SVP, Jungfreisinnige und jglp haben das Referendum gegen das neue Filmgesetz eingereicht. Sie stellen sich gegen die breite politische Allianz, die das Gesetz im Parlament unterstützt hat. Der Bundesrat und eine klare Mehrheit des Parlaments haben entschieden, dass Streaminganbieter auch bei uns -genauso wie in den anderen europäischen Ländern - zu Reinvestitionen verpflichtet sind.

Medienmitteilung Cinésuisse
Faktencheck Argumente Referendumskomitee
BAK - Erläuterung Investitionsverpflichtungen

FOCAL: Panorama der Schweizer Filmbranche 17. Januar 2022

FOCAL, die Stiftung Weiterbildung Film und Audiovision, veranstaltet einen Info- und Networking-Tag für den Nachwuchs.

Junge Branchenleute aus allen Berufsfeldern sowie Absolvent·innen von Studiengängen in Film, Medien und Kulturmanagement erhalten während eines Tages die Möglichkeit, sich umfassend über die Strukturen, Abläufe und Institutionen der Schweizer Filmbranche zu informieren und ihre Fragen zu stellen.

Datum und Ort:
18. März 2022 (9:30-17:30), in Solothurn, mit anschliessendem Apéro

Anmeldefrist:
9. Februar 2022

Sprachen:
Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung

mehr erfahren

«The House»: Premiere auf Netflix 14. Januar 2022

Heute wird auf Netflix die Kurzfilm-Sammlung «The House» Weltpremiere feiern.

Unter der Regie von Paloma Baeza («Poles Apart»), Niki Lindroth von Bahr («The Burden») und Emma De Swaef und Marc James Roels («Tha magnificent cake») erkunden diese drei Stop-Motion-Kurzfilme im Tonfall einer schwarzen Komödie drei verschiedene Epochen in ein und demselben Haus.

GSFA-Mitglied Félicie Haymoz war für das Character Design von zwei der drei Filme verantwortlich!

mehr erfahren: Gizmo Story, Pastemagazine

Review Skwigly

«The House», Emma de Swaef & Marc Roels, Niki Lindroth von Bahr, Paloma Baeza
Produktion: Netflix 2022

Annecy 2022
im Zeichen der Schweizer Animation
12. Januar 2022

Die Schweiz ist 2022 Gastland des weltweit wichtigsten Animationsfilmfestivals in Annecy (13. bis 18. Juni 2022)! Festival würdigt den Schweizer Animationsfilm mit diversen Programmen und Veranstaltungen.

Nadasdy Film wird den Trailer für das Festival 2022 erstellen, Koregie führen Marjolaine Perreten und Frederic Siegel.

mehr erfahren