Lex Netflix: Parlament ist
für eine Reinvestition von 4%
17. September 2021

Streaming-Anbieter wie Netflix, Amazon oder Disney müssen künftig 4 % ihres Schweizer Umsatzes in Schweizer Filmproduktionen investieren. Der Nationalrat ist am Donnerstag 16.9. 2021 dem Bundesrat und Ständerat gefolgt. Eine grossartige Nachricht für die Filmbranche. Jetzt heisst es dranbleiben, denn Jungparteien haben gleich nach dem Entscheid mit der Unterschriftensammlung für das Referendum begonnen.

mehr erfahren (SDA-Meldung)

Medienecho:

Echo der Zeit
10vor10 (Timecode 14.40)
SRF Kultur
Le Temps
RTS Radio
RTS Télévision
24 heures
Agefi

Animationsfilme im Xenix 16. September 2021

Das Kino Xenix in Zürich zeigt im September mehrere lange Animationsfilme, einige sind Schweizer Erstaufführungen, unbedingt hingehen!


  • «J’ai perdu mon corps», Jérémy Clapin (FR 2019)
  • «Fritz the Cat», Ralph Bakshi (USA 1972)
  • «Le chat du rabbin», Joann Sfar, Antoine Delesvaux (FR 2011)
  • «Avril et le monde truqué», Franck Ekinci, Christian Desmares (FR/CDN/BE 2012)
  • «Ghost in the Shell», Mamoru Oshii (JP 1995)
  • «Persepolis», Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud (FR 2007)
  • «American Splendor», Shari Springer Berman, Robert Pulcini (USA 2003)
  • «Shaun das Schaf» von Mark Burton und Richard Starzack (GB 2014)

In «Meet the Animator» am Freitag, 18. September, stellt Dustin Rees seine Filme vor.


Am Sonntag, 19. September, sind alle drei Erwachsenenprogramme, die der GSFA anlässlich der 100 Jahre Animationsfilm Schweiz kuratiert hat, im Xenix zu sehen.

«J'ai perdu mon corps», Jérémy Clapin (FR 2019)

Fantoche 2021:
And the winners are...
13. September 2021

Neben diversen internationalen Produktionen erhielten auch fünf Schweizer Animationsfilme am diesjährigen Fantoche eine Auszeichnung.

Herzliche Gratulation!


Best Swiss & Publikumspreis Schweizer Wettbewerb

«Ecorce», Samuel Patthey, Silvain Monney (CH, 2020)
Produktion: DOK Mobile


High Swiss Risk

«Jerobam», Bianca Caderas (DE, 2020)


New Swiss Talent

«Sauna» Anna Lena Spring, Lara Perren (CH, 2020)
Produktion: HSLU, SRF


Fantastic Swiss

«Mr. Pete & the Iron Horse» Kilian Vilim (CH, 2020)
Produktion: YK Produktion


Swiss Youth Award & Swiss Special Mention

«To the last Drop» Simon Schnellmann (DE, 2021)

Alle ausgezeichneten Filme

Preisträger*innen Fantoche 2021 ©Johannes Hofmann

Fonction Cinéma: Rencontre avec Stéphane Morey 13. September 2021

Rencontre avec Stéphane Morey, le nouveau secrétaire général de Cinéforom, et son équipe. L’occasion de faire un point sur les enjeux qui attendent cette institution, les liens avec ses partenaires incontournables (la RTS et l'OFC) et les perspectives pour les réalisateurs·trices et producteurs·trices romand·e·s dans les années à venir.

La rencontre à lieu le 28 septembre 2021 à 19 heures, à la Maison des Arts du Grütli, Genève

Inscriptions

Aargauer Zeitung: Interview mit Ivo Kummer zum Schweizer Animationsfilm 10. September 2021

Der Schweizer Animationsfilm wird 100 Jahre alt. Anlässlich des Animationsfilmfestivals Fantoche, wo in Vorpremiere das Kinderfilmprogramm und eine Vorschau der drei Filmprogramme für Erwachsene des GSFA gezeigt werden, interviewte die Aargauer Zeitung Ivo Kummer. Der Filmchef des Bundesamts für Kultur (BAK) sagt, was gute Geschichten auszeichnet.

Hier geht's zum Interview in der Aargauer Zeitung.

Programme zu 100 Jahren Animationsfilm Schweiz am Fantoche

Ivo Kummer, Chef Sektion Film, Bundesamt für Kultur ©Aargauer Zeitung

«Lah gah»
Short of the Week
9. September 2021

«Lah gah» von Cécile Brun (CH, 2019) ist Kurzfilm der Woche bei Short of the Week!

«Lah gah» von Cécile Brun (CH, 2019)
Produktion: Virage Productions

Züritipp: Es fing in Genf an und führte nach Hollywood 9. September 2021

Der Züritipp berichtet anlässlich des Fantoche 2021 über 100 Jahre Schweizer Animationsfilm.

Artikel lesen

«Histoire de Monsieur Vieux-Bois», Lortac & Cavé, (CH 1921) gilt als erster Schweizer Animationsfilm

Lex Netflix: Endspurt 7. September 2021

Am 3. September ist die Kulturkommission des Nationalrates dem Ständerat gefolgt und hat die vom Bundesrat vorgeschlagene Änderung des Filmgesetzes, die «Lex Netflix», angenommen und sich damit klar hinter die 4% Reinvestitionspflicht gestellt.

Mit einer knappen Mehrheit (14 zu 10 Stimmen) sendet die Komission ein klares Signal an das Parlament, das am 16. September eine endgültig über die Änderung des Filmgesetztes abstimmen muss.

Die gesamte Branche fordert den Nationalrat auf, zur ursprünglichen Vorlage zurückzukehren, nachdem er im letzten Herbst versucht hat, diese durch die Senkung des Reinvestitionspflicht auf 1 % zu verwässern. Für eine nachhaltige Stärkung des Schweizer Filmschaffens!

Medienmitteilung

Lex Netflix: Vier für alle 1. September 2021

Nächsten Freitag, 3. September, debattiert die Kulturkommission des Nationalrats WBK-S über die 4% Investitionspflicht (Lex Netflix) als Teil der Revision des Filmgesetzes. Die Hintergründe und Argumente der Filmverbände für diese 4% Investitionspflicht sind auf vierfueralle nachzulesen.

vierfueralle wird von den Produzent*innenverbänden GARP, SFP und IG sowie vom GSFA unterstützt.

Konzept und Text: Jacob Berger, Heinz Dill, Jonas Raeber
Illustrationen: Jonas Raeber

EINLADUNG:
APÉRO AM FANTOCHE
30. August 2021

Der GSFA, FANTOCHE und die HSLU laden zum Apéro am 19. Internationalen Festival für Animationsfilm in Baden.

Am Freitag, 10. September 2021, 18 bis 20 Uhr im Kurpark, auf dem Kiesplatz beim Casino Baden

Flyer (PDF)